Solo: A Star Wars Story

solo-a-star-wars-story

(C) Walt Disney Studios Motion Pictures

Han wird auf tragische Weise von seiner Geliebten Qi’Ra getrennt. Um einer eigenen Verhaftung zu entgehen, schließt er sich dem Imperium an. Seine Pilotenausbildung bricht er ab und trifft als Soldat auf den Schmuggler Tobias Beckett, dem er sich anschließt.

Unerwarteterweise trifft er mit der Schmugglertruppe seine Qi’Ra wieder, die als Sklavin Eigentum ihres Auftraggebers ist. Um den nächsten Job zu erledigen, wird Qi’Ra mit der Truppe entsandt. Doch zuerst benötigen sie Schiff…

Mein Fazit

Ein beliebiger Schmugglerfilm wie jeder andere. Es gibt eigenlich nichts, was bei diesem Film besonders heraussticht. Ein Star Wars-Gefühl kam bei mit erst nach anderthalb Stunden auf – und war nach 10 Minuten schon wieder verflogen.

Nein, an den Schauspielern liegt es nicht. Ich kann auch nicht über die Arbeit von Ron Howard meckern. Es fehlt an der Story. Ein langes und vorhersehbares dahin plätschern, das aber gut unterhalten kann – wenn man kein Star Wars erwartet. Aber man kann eines eines festhalten: obwohl es keine Leuchtturmmomente in dem Film gibt ist zumindest der schlechte Beigeschmack von Die letzten Jedi nicht auf Solo: A Star Wars Story übergesprungen.

Das Ende ist mal wieder offen gestaltet und lässt eine Fortsetzung befürchten. Den direkten Ansatz zu Episode IV gibt es noch nicht. Bleibt zu hoffen, dass es dann wieder mehr Star Wars wird. Aber ich habe ein ganz mieses Gefühl.

Jetzt kaufen (Affiliate-Links):

DVD BluRay 3D BluRay 4K Ultra HD
Amazon Video iTunes

Inferno

Inhalt

(C) Sony Pictures Releasing GmbH

Robert Langdon erwacht in einem Krankenhaus in Florenz. Nach einem Streifschuss, der ihn am Kopf verletzt hat, kann er sich nicht mehr an die letzten 48 Stunden erinnern – und erst recht nicht daran, in Florenz zu sein. Doch für Erklärungen bleibt seiner Ärztin Dr. Sienna Brooks nicht viel Zeit, denn noch im Krankenhaus wird Langdon erneut angegriffen.

Dr. Brooks verhilft ihm zur Flucht und versucht mit ihm die letzten 48 Stunden zu rekonstruieren. In seinem Jacket findet er einen kleinen Projektor, der ein Gemälde zeigt – Dantes Hölle. Aber das Gemälde ist verändert worden, es finden sich Buchstaben darin, die ein Anagramm ergeben. Eine neue Rätselaufgabe für Robert Langdon, dem er zusammen mit Dr. Brooks auf die Spur geht.

Weiterlesen

Im Herzen der See

(C) Warner Bros. Pictures Germany

Inhalt

Das Walfängerschiff Essex bricht im Sommer 1819 unter Captain Pollard auf, um Wale zu jagen. Doch die Wale haben sich aus den bekannten Walfanggebieten zurückgezogen. Nach Monaten auf See, ohne ernennenswerten Fang, treffen der Captain und sein erster Maat Owen Chase in Chile einen spanischen Captain, der sein Schiff verloren hat.

Der Spanier erzählt ihnen von einer großen Gruppe von Walen, so weit das Auge reicht – allerdings tausende von Seemeilen, mitten im Pazifik. Und er erzählt von einem großen Wal, dem größten, den die Menschheit je gesehen hat, der für den Untergang seines Schiffes verantwortlich ist. Trotz der Warnungen des Spaniers beschließen Pollard und Chase dort hinzusegeln und auf Jagd zu gehen.

Als sie Gebiet der Wale erreicht haben, lassen sie die Fangboote zu Wasser und beginnen mit der Jagd. Doch der große, weiße Wal, von dem ihnen berichtet wurde, geht zum Gegenangriff über. Die Mannschaft ist gezwungen, die Essex zu verlassen – tausende Seemeilen, mitten im Pazifik, Wochen vom nächsten Land entfernt.

Weiterlesen