Hack-Reis-Pfanne

Zutaten

  • 500 g Hackfleisch gemischt
  • 250 g Reis
  • 1 Zwiebel
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • Salz
  • Cayennepfeffer
  • Curry
  • Cumin

Zubereitung

Die Zwiebel hacken und das Hackfleisch in etwas Öl anbraten. Währenddessen die Gemüsebrühe vorbereiten.

Die Zwiebel und den Reis zum Hackfleisch in die Pfanne geben, mit der Gemüsebrühe ablöschen. Mit Salz, Cayennepfeffer und Cumin ordentlich würzen, anschließend gut Curry dazugeben – alles je nach Geschmack. Dabei beachten, dass sich die Gewürze einerseits durch die Brühe verdünnen, sich andererseits noch einkochen.

Bei geringer Hitze zugedeckt ca. 20 Minuten köcheln lassen, bis der Reis die Flüssigkeit aufgesogen hat.

Reicht für 3-4 Personen.

Currywurst-Suppe – schnell und einfach

Die Zutaten

  • 5 Bratwürste
  • 1 Zwiebel
  • 1 rote Paprikaschote
  • 1 Dose stückige Tomaten
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 5 EL Currypulver
  • 2 EL Zucker
  • 3 EL Tomatenmark
  • 2 TL Chilipulver

Die Zubereitung

Die Zwiebeln und die Paprika klein schneiden, die Bratwürste in Scheiben schneiden.

In etwas Öl die Zwiebeln anbraten und die Bratwürste dazugeben. Sind die Bratwürste durch, wird die Paprika hinzu gegeben und noch etwas mitgebraten.

In die Gemüsebrühe den Zucker einrühren und die Bratwürste damit ablöschen. Die Tomaten und das Tomatenmark dazugeben, einrühren und 10 Minuten auf niedriger Flamme köcheln lassen. Zum Schluss das Curry- und das Chilipulver einrühren und nochmal ein paar Minuten köcheln lassen. Heiß servieren.

Wer es schärfer mag, darf die Menge des Chilipulvers gerne erhöhen.

Inspiriert von chefkoch.de.

Curry-Putengeschnetzeltes in Kokosmilch

Die Zutaten

  • 400 g Putenbrust (oder Putengeschnetzeltes)
  • 400 g (Tiefkühl-)Gemüse (Erbsen, Gelberüben, Brokkoli – je nach Gelüsten)
  • 200 ml Kokosmilch
  • Gemüsebrühe nach Bedarf
  • gemahlenen Sternanis
  • Salz und Pfeffer
  • Currypulver
  • Basilikum
  • Butter

Die Zubereitung

Die Putenbrust in Streifen schneiden. Hast Du bereits Putengeschnetzeltes gekauft, kannst Du diesen Punkt natürlich überspringen.

Unser Geschnetzeltes wird nun in Butter angebraten. Benutze dazu eine große Pfanne und achte darauf, dass das Fleisch auch wirklich durch ist.

Jetzt gibst Du das (gefrorene Tiefkühl-)Gemüse mit in die Pfanne. Im Anschluss wird die Kokosmilch hinzugegeben und das ganze mit der Gemüsebrühe abgeschmeckt. Schön köcheln lassen, bis das Gemüse auch wirklich durch ist.

Mit dem Sternanis, Salz, Pfeffer und Basilikum würzen und ordentlich Currypulver dazu geben. Das ganze weiter köcheln lassen, bis sich die Flüssigkeit deutlich reduziert hat.

Das Putengeschnetzelte heiß servieren. Dazu passt Reis oder Baguette, man kann es aber auch so genießen.

Inspiration von chefkoch.de.