Neuer Haltepunkt Chemnitz Küchwald fertiggestellt

Neuer Haltepunkt Chemnitz Küchwald fertiggestellt

6. Dezember 2018 0 Von Marcus

Nach knapp zehnmonatiger Bauzeit wurde heute, wenige Tage vor dem , der neu errichtete Haltepunkt Küchwald offiziell in Betrieb genommen. Die und die Stadt Chemnitz investierten 1,9 Millionen Euro, um auch den Anwohnern im Norden von Chemnitz einen Zugang zum Öffentlichen zu ermöglichen. Reisende können dort künftig ein- und aussteigen, wenn die Züge der City- Chemnitz auf ihrem Weg zwischen Burgstädt und Chemnitz Hauptbahnhof in jede Richtung stündlich halten.

„Ich freue mich, den Chemnitzern und den Reisenden der City-Bahn Chemnitz diesen neuen Haltepunkt zur Nutzung zu übergeben“, betonte Ute Stuhr, Leiterin des Bahnhofsmanagements Chemnitz, bei der heutigen Inbetriebnahmefeier. „Ich wünsche mir, dass die neue Station künftig rege genutzt wird und sich gut in das vorhandene System des öffentlichen Nahverkehrs der Stadt integrieren lässt, formulierte Bernd Gregorzyk, Leiter des Tiefbauamts der Stadt Chemnitz, seine Erwartungen. „Für die wird sich mit dem neuen Haltepunkt Chemnitz Küchwald die Reisezeit enorm verkürzen. Während man mit der Buslinie 79 rund 30 Minuten zwischen Küchwald und Stadtzentrum unterwegs ist, braucht man mit der Bahn zukünftig nur noch 12 Minuten“, ergänzte Dr. Harald Neuhaus, Geschäftsführer des Verkehrsverbunds Mittelsachsen.

An der Eisenbahnstrecke Chemnitz–Burgstädt wurde ein 90 Meter langer Bahnsteig errichtet, der künftig von zwei Seiten stufenfrei erreicht werden kann. Bereits fertiggestellt ist der Zugang vom Irrbornweg mit einer etwa 120 Meter langen Rampe. Der zweite, etwa 400 Meter lange Zugang von der Eisenbahnersiedlung und dem Garagenhof wird im kommenden Jahr vollendet. Im erfolgen auch die mit der Abteilung Umweltschutz der Landesdirektion Chemnitz abgestimmten Neupflanzungen von Bäumen und Sträuchern auf einer rund 1.500 Quadratmeter großen Fläche im Stadtteil Chemnitz-Markersdorf.

Zu den Ausstattungsmerkmalen des neuen Bahnsteigs gehören ein Wegeleit- und Informationssystem, Beleuchtung, ein Wetterschutzhaus, Sitzbänke, Abfallbehälter und Vitrinen für Aushänge zur Reisendeninformation. Eine Dynamische Schriftanzeige übermittelt den Reisenden optisch und akustisch aktuelle , wenn es zu Fahrplanabweichungen im Betrieb kommen sollte. Eine Bahnsteighöhe von 55 Zentimetern ermöglicht einen bequemen Ein- und Ausstieg.