Der Marsianer – Rettet Mark Watney

(C) Twentieth Century Fox of Germany GmbH

Inhalt

Die NASA hat eine Gruppe von Astronauten auf den Mars geschickt. Doch der Mars ist stürmisch und zwingt die Astronauten immer wieder in ihre Station zurück zu kehren.

Als einer der Stürme so heftig ist, dass die Rakete für die Rückkehr umzustürzen droht, gibt der Captain der Mission den Abbruchbefehl. Bei der Evakuierung jedoch wird der Astronaut Mark Watney von einer abgerissenen Antenne getroffen und vom Sturm weg geweht. Die anderen Expeditionsmitglieder empfangen von seinem Bio-Monitor kein Signal mehr und gehen von seinem Tod aus. Im letzten Augenblick können sie den Mars noch verlassen und machen sich auf die Rückreise zur Erde.

Als sich der Sturm gelegt hat, wacht Mark Watney inmitten des Marsgeländes auf. Zur Station zurück gekehrt, macht er einen Plan, wie er bis zu seiner Abholung überleben kann. Er berechnet, wie lange die noch vorhandenen Nahrungsvorräte ausreichen und beginnt innerhalb der Station ein kleines Gewächshaus zu bauen um Kartoffeln anzupflanzen.

Währenddessen stellt die NASA über Satellitenaufnahmen fest, dass sich auf der Oberfläche etwas tut – und stellt schnell fest, dass der totgeglaubte Mark Watney noch lebt. Sie überlegen nun alle Möglichkeiten, wie man den Astronauten schnellst möglich vom Mars abholen kann und wie man mit ihm in Kontakt treten kann.

Trailer

Mein Fazit

Der Film ist einfach nur ein hervorragendes Helden-Epos. Die wenigen Logikfehler fallen bei der gut durchdachten Story nicht ins Gewicht, es macht einfach nur Freude den Film anzusehen und fiebert mit Mark Watney mit, die Rückschläge machen betroffen.

Ein großartiges Science Fiction-Abenteuer, das schauspielerisch und mit Spezial-Effekten gut umgesetzt ist und weder unnötig in die Länge gezogen ist, noch Lücken in der Handlung hat. Perfekt.

Kommentar verfassen